Sukin x Reef Aid Text auf Riffmeer-Hintergrundbanner

SUKIN UNTERSTÜTZT DAS GREAT BARRIER REEF

Wussten Sie, dass das Great Barrier Reef die Heimat von sechs der sieben Meeresschildkrötenarten ist, die unseren großen Planeten bewohnen? Wussten Sie auch, dass über 3.000 verschiedene Korallenarten und 1.700 Fischarten das Riff ebenfalls als Heimat bezeichnen?

Deshalb sind wir hier bei Sukin ernsthaft besorgt, dass die Zukunft unseres erstaunlichen Barrier Reefs derzeit in Gefahr ist. Nach dem Klimawandel (schauen Sie sich HIER an, was wir dagegen tun) ist die schlechte Wasserqualität die größte lokale Bedrohung für die Zukunft unseres Riffs. Jedes Jahr fließen Millionen von Tonnen feiner Sedimente, die Pestizide und andere chemische Schädlinge enthalten, aus den erodierenden Binnengebieten rund um das Riff ins Meer, lassen dabei Fische ersticken, bilden Algenblüten und ernähren Dornenkronen-Seesterne. Dieses Problem wird durch die Zerstörung von bis zu 50% der australischen Küstenfeuchtgebiete, die zuvor als riesiger Filter für die Sedimente vor dem Eindringen in das Riff gewirkt hatten, noch verschärft.

Aus diesem Grund hat sich Sukin mit Greening Australia bei deren Reef Aid-Programm zusammengetan. Greening Australia ist eine gemeinnützige Organisation, die vor 35 Jahren gegründet wurde, um die größten Umweltprobleme Australiens mit Erkenntnissen aus der Wissenschaft und den entsprechenden Fachleuten anzugehen, um den Landschaften wieder Leben einzuhauchen und die natürliche Umwelt wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Diese Partnerschaft, iniziiert durch das Reef Aid-Programm, trägt dazu bei, Sedimente an deren Ursprung zu stoppen und die Wasserqualität zu verbessern. Wir arbeiten mit lokalen Landbesitzern und Gemeinden im gesamten Einzugsgebiet des Great Barrier Reef zusammen, um erodiertes Land wieder aufzubauen und lebenswichtige Küstenfeuchtgebiete wiederherzustellen.
Turtle in the sea banner image

WEM HELFEN WIR GENAU?

Als Teil von Reef Aid freut sich Sukin mitzuhelfen, zum Schutz der australischen Karettschildkröte beizutragen.

Diese kleinen Kerlchen spielen eine enorm wichtige Rolle bei der Erhaltung der Gesundheit des Great Barrier Reefs. Durch die Beseitigung von Algen ermöglichen die Karettschildkröten den Fischen einen besseren Zugang zum Riff, um sich zu ernähren. Diese Schildkröten tragen auch dazu bei, die Anzahl an Schwämmen (ihre Hauptnahrungsquelle) im Riff konstant zu halten, was ein Gleichgewicht herstellt und sicherstellt, dass die Schwämme die Korallen nicht ersticken.

Indem man das Sediment weiterhin in das Riff fließen lässt, werden diese Schwämme mit Schmutz und Pestiziden belastet, was für unsere Schildkrötenfreunde potenziell tödlich sein kann.
Reef Aid Overview, transcript available
Image of a man standing and woman kneeling pouring liquid in a cup near the reef

IM DETAIL

Projekt 1 – Strathalbyn Station


Sukin trägt durch die Rekultivierung einheimischer Grasarten zur Wiederherstellung von 13,5 Hektar Binnenland-Rinnen bei.

Die ersten Arbeiten in diesem Gebiet (1,5 Hektar saniert) brachten eine dramatische Reduzierung der Konzentration an Sedimenten um 97% im Vergleich zu nicht sanierten Gebieten.

Dieses Projekt zielte auf eine Verbesserung der Wasserqualität bis April 2019 um 80% ab.

Image of sprouted leaf on soil with clear blue sky background

Projekt 2 – Figtree Lagoon


Als Teil des "Greening Australia's Priority Coastal Habitat and Wetlands"-Projekts wird Sukin bei der Wiederherstellung von 8 Hektar Feuchtgebieten helfen, die zuvor für den Zuckerrohranbau genutzt wurden.

Im Rahmen dieser Wiederherstellung werden über 5.000 Pflanzen angepflanzt, die Lebensraum für einheimische Vogelarten wie den kleinen Eisvogel, den Brolgakranich und den Wanderfalken bieten und die Wasserqualität verbessern.

Image of Beach entrance and the ocean

DAS HAT DIE RIFFHILFE BISHER ERREICHT

Im Mai 2018 wurden die Ergebnisse des ersten Gully-Sanierungsprogramms von Reef Aid veröffentlicht, das eine 97%ige Verringerung der Sedimente an den Teststandorten erzielte. Reef Aid ist auf dem besten Weg, die Wasserqualität am Great Barrier Reef um mehr als 80 % zu verbessern und bis 2030 3000 Hektar Flüsse und Feuchtgebiete wiederherzustellen.